Teilnahme von AKUT SOS CLEAN am 8th International Symposium on CBRN Protection and Decontamination Münster, in Zusammenarbeit mit Lufthansa.

Vom 20.-23. Mai 2019 fand in Münster das 8. Internationale Symposium zu ABC-Schutz und Dekontamination statt. Veranstalter war das Bundeswehr Research Institute for Protective Technologies and CBRN Protection – Wehrwissenschaftliches Institut für Schutztechnologien – ABC-Schutz (WIS).

Die Konferenz richtete sich an Angehörige der Wissenschaft, der Bundeswehr, Abteilungen des Zivilschutzes, Beschaffungs- und Technologieagenturen, Forschungsinstitute, militärische ABC-Schutz-Experten und an die Industrie.

Das Symposium eröffnete Dr. Frank Sabath, stellvertretender Direktor der WIS und Vorsitzender der NATO. Die Vorträge erfolgten in insgesamt neun Panel-Sessions an drei Tagen und behandelten unterschiedliche Schwerpunkte zu den Themen Dekontaminationstechnologie, Dekontaminations-Verfahren und Kontrolle, Terrorismusabwehr, Schutzausrüstung, neue Bedrohungsszenarien sowie aktuelle Forschungs- und Entwicklungsaspekte.

Der Vortrag von Joachim Klaus (Lufthansa) A340 Repatriation Aircraft “Robert Koch” stellte die Rückholung von Infektionspatienten unter ärztlicher Aufsicht im Flugzeug vor. Im Jahr 2014, während des Ebola-Ausbruchs in Westafrika waren fast 3000 deutsche Freiwillige vor Ort, um zu helfen. Die Bunderegierung forderte eine Möglichkeit zur Rückführung der Helfer, selbst wenn sie mit Ebola infiziert wurden. AKUT SOS CLEAN entwickelte dafür, zusammen mit Lufthansa,das Konzept eines speziell ausgestatteten Flugzeugs, dass die sichere Rückführung infizierter Patienten gewährleistet und alle Aspekte der Desinfektion und Dekontamination berücksichtigt.