Buttersäure

Sie wurden Opfer eines Buttersäure Anschlags? AKUT SOS CLEAN hilft schnell und sicher!

Opfer eines Buttersäure Anschlags zu werden ist gar nicht so selten, wie viele Menschen glauben. Die Folgen sind für Betroffene verheerend. Insbesondere Unternehmen drohen erhebliche finanzielle Verluste. Dieser Artikel von unseren Experten gibt Ihnen wichtige Hinweise darauf, wie Sie auf einen Buttersäure Anschlag reagieren sollten.

Was ist Buttersäure überhaupt?

Buttersäure heißt chemisch korrekt eigentlich Butansäure. Dabei handelt es sich um eine Carbonsäure mit der chemischen Formel C4H8O2. Sie ist deshalb als Buttersäure bekannt, weil sie unter den sogenannten Verseifungsprodukten herkömmlicher Butter entdeckt wurde und so vom Chemiker Eugène Chevreul ausführlich beschrieben werden konnte. Die unangenehmen Eigenschaften von Buttersäure sind weitestgehend bekannt.

Dazu gehören:

  • der Buttersäure – Geruch, der einer Mischung aus ranziger Butter und Erbrochenem gleicht
  • die Wasserlöslichkeit, die gleichzeitig eine große Gefahr darstellt
  • die Entzündlichkeit ihres Dampfes
  • der saure, brennende Geschmack der Buttersäure

Gelangt Buttersäure auf die Haut, greift sie diese sofort an und zerstört sie. Aus diesem Grund ist es von erheblicher Wichtigkeit, bei den ersten Anzeichen auf einen Anschlag mit Buttersäure Experten wie uns hinzuzuziehen und keine Selbstversuche zu unternehmen. Halten Sie sich fern und atmen Sie den Geruch möglichst nicht ein.

Wichtige Fragen rund um die Buttersäure

Neben den allgemeinen Informationen über Buttersäure lohnt es sich, noch einige spezifische Fragen zu klären. Wir beantworten im folgenden Text die häufigsten Fragen unserer Kunden. So gelingt es Ihnen leicht, eine erste Einschätzung zu treffen, ob Sie tatsächlich das Opfer eines Buttersäure Anschlags geworden sind und die nächsten Schritte einzuleiten.

Wie riecht Buttersäure?

Den Chemiker Théophile-Jules Pelouze erinnerte der Geruch von Buttersäure vor fast 200 Jahren stark an eine Kombination aus kräftiger Butter und Essigsäure. Diese Beschreibung schmeichelt der Butansäure, riecht sie doch tatsächlich sehr stark nach Erbrochenem und ranziger Butter.

Fun Fact:

Wenn wir unter Schweißgeruch leiden, ist Buttersäure mit daran schuld. Auch einige Formen des Mundgeruchs werden von ihr verursacht.

Kurz gesagt, der Geruch von Buttersäure ist äußerst unangenehm und löst bei vielen Betroffenen einen starken Würgereiz aus. Der Gestank nach einem solchen Anschlag ist nahezu unerträglich. Ganz gleich, ob der Buttersäure Anschlag auf Ihr Fahrzeug oder in Innenräumen erfolgte, Sie kommen nicht umhin, die Buttersäure neutralisieren zu lassen. Dies muss zwingend durch Experten erfolgen, da normale Reinigungsmittel dem Buttersäure Geruch nichts entgegenzusetzen haben.

Wie lange stinkt Buttersäure?

Buttersäure stinkt so lange, wie Sie es zulassen. Der Geruch ist wirklich hartnäckig und es ist unvorstellbar, dass ein Betroffener nicht handelt. Buttersäure hat die unangenehme Eigenschaft, sich in den kleinsten Ritzen auszubreiten und dort festzusetzen. Es handelt sich hierbei um eine sehr bewegliche Säure.

Wird sie im Garten eingesetzt, etwa um Maulwürfe zu vertreiben, die den Geruch auch nicht sonderlich mögen, sorgen gewisse Bakterien dafür, dass sich die Buttersäure langsam zersetzt und der Geruch verschwindet.

In Ihrem Auto oder in Innenräumen gelingt das nicht so ohne Weiteres. Hierfür werden spezielle Reinigungsmittel genutzt, die bioaktive Mikroorganismen enthalten. So kann die Buttersäure effektiv und vor allem biologisch abgebaut werden. Mit der Buttersäure verschwindet schließlich auch der unangenehme Geruch.

Wie entsteht Buttersäure eigentlich?

Wir werden hier selbstverständlich keine Anleitungen zur Herstellung von Buttersäure veröffentlichen. AKUT SOS CLEAN ist Ihr Experte dafür, Buttersäure entfernen zu können. Wir helfen Ihnen also, indem wir Buttersäure neutralisieren und den strengen Buttersäure Geruch zuverlässig aus Ihrem Fahrzeug oder Ihren Innenräumen entfernen, bevor Sie einen größeren Schaden erleiden. Deshalb nur so viel:

Die Butansäure gehört zu den kurzkettigen, gesättigten Fettsäuren. Mit Glycerin verestert tritt sie sogar in der Natur auf, hier als Bestandteil einiger Glyceride. Sie bilden die tierischen und pflanzlichen Fette und Öle. Wie der Name schon vermuten lässt, befindet sich auch in Butter Buttersäure. Das ist auch der Grund für den teils ranzigen Geruch, denn durch Zersetzungsprozesse werden in der Butter geringe Mengen Buttersäure freigesetzt.

Buttersäure kann jedoch auch hergestellt werden. Dies nutzen leider Menschen, die anderen nichts Gutes wollen und stellen sie für Buttersäure Anschläge her. Da Butansäure unter anderem durch den mikrobiellen Abbau kohlenhydrathaltiger Stoffe entsteht, lässt sich mit Hilfe geeigneter Mikroorganismen eine entsprechende Menge fabrizieren. In der Industrie nutzt man beispielsweise die Fermentation von Stärke oder Zucker, um Buttersäure zu produzieren.

Fun Fact:

Bei Verwendung von n-Butansäure zur Synthese von Buttersäureestern durch die chemische Industrie entstehen Duft- und Aromastoffe oder ätherische Öle. Der unangenehme Buttersäure Geruch als Ausgangsverbindung ist hier nicht mehr wahrnehmbar.

Wo ist Buttersäure erhältlich?

Vielleicht fragen Sie sich, warum Buttersäure überhaupt verkauft wird, wenn sie so gefährlich ist und derart verheerende Folgen haben kann. Das liegt einfach daran, dass Buttersäure nicht allein für Buttersäure Anschläge verwendet werden kann, sondern beispielsweise im Garten Anwendung findet. Wenn ein Maulwurf Ihren Garten verwüstet oder Wühlmäuse in großer Zahl auftreten, können Sie diese Plagen mit Buttersäure erfolgreich in den Griff bekommen.

Darüber hinaus führt das Hinzufügen von Ethanol dazu, dass innerhalb von 24 Stunden ein Buttersäureethylester entsteht, der nach Ananas riecht und zur Herstellung von Likören, Parfüms oder ätherischen Ölen verwendet werden kann. Aus diesen Gründen können Sie Buttersäure käuflich erwerben. Das Internet ist voll von einschlägigen Webshops, die meist noch genaue Anleitungen zur jeweiligen Nutzungsart mitliefern. Sie dürfen dennoch nicht außer Acht lassen, dass es sich bei Buttersäure um einen gefährlichen Stoff handelt. Schauen wir uns das einmal genauer an.

Wie gefährlich ist Buttersäure?

Bei Buttersäure denkt man meist zuerst an diesen unangenehmen, stechenden Buttersäure Geruch, der an Erbrochenes erinnert. Das ist jedoch leider nicht das einzig Gefährliche an Buttersäure. Bei unsachgemäßem Umgang, wie er zum Beispiel bei einem Buttersäure Anschlag oft unumgänglich ist, können teils schwere gesundheitliche Folgen eintreten. Deshalb raten wir Ihnen so dringend, beim leisesten Verdacht auf einen Buttersäure Anschlag oder dann, wenn Ihnen versehentlich Buttersäure aus anderen Gründen im Auto oder Innenraum ausgelaufen ist, ruhig und besonnen zu reagieren, nichts anzufassen und sofort Experten wie uns zu Rate zu ziehen. Uns gelingt es schnell und unkompliziert, den Buttersäure Geruch zu eliminieren, indem wir die Buttersäure neutralisieren.

Doch zurück zu den Gefahren. Die Buttersäure ist klar, wasserlöslich und vor allem sehr stark ätzend. So seltsam es auch klingen mag, stellt die Wasserlöslichkeit hier tatsächlich fast die größte Gefahr dar. Vermeiden Sie zwingend das Einatmen und den Kontakt mit der Haut. Schon geringste Mengen wirken äußerst ätzend mit allen damit einhergehenden Gesundheitsgefahren.

Gefahren im Überblick:

  • Das Einatmen von Buttersäure – Dämpfen, die unsichtbar sind, reizt die Atemwege enorm. Es kann zur Übelkeit und Erbrechen führen.
  • Auch teils schwere Schwindelanfälle sind möglich.
  • Der Geruchs- und Geschmackssinn kann mehrere Tage beeinträchtigt sein.
  • Es kann zu Reizhusten kommen.
  • Die Bronchien und das Lungengewebe können Schaden nehmen.
  • Es ist möglich, dass mittelschwere Hautirritationen auftreten.
  • Es kann zu schweren Verätzungen kommen.

 

Die vier Grundregeln:

  1. Gehen Sie stets sachgemäß mit Buttersäure um.
  2. Bei einem Buttersäure Anschlag oder bei unsachgemäßem Umgang rufen Sie sofort Spezialisten zu Hilfe.
  3. Verlassen Sie Ihr Fahrzeug oder den Raum, in dem die Buttersäure ausgetreten ist, sofort.
  4. Suchen Sie im Zweifel umgehend ärztlichen Rat, wenn Sie die Dämpfe eingeatmet haben oder Hautkontakt hatten.

Können Sie Buttersäure selbst entfernen?

Ausgehend davon das Buttersäure eine Gesundheitsgefährdung darstellt, sollte sich zunächst jeder Fragen, ob er eigenverantwortlich über ausreichend Fachwissen des Eigenschutzes und Anwendungsfähigkeiten verfügt. Vorausgesetzt das Sie sich dass alles selbst zutrauen, gibt es das DO IT YOUR SELF – ERSTE HILFE KIT für die Selbstanwendung. Bei einer gewissen Art und Umfang von Buttersäureanschlägen. Gewisse Baustoffe und Örtlichkeiten erfordern immer einen Experten, ebenso gilt dies für öffentliche Einrichtungen, Räumen mit Schutzbefohlenen, Publikumsverkehr und mit erheblicher Ausbringungsmenge, hierzu fragen Sie bitte jederzeit unsere Experten.

Wichtig: Niemals sollten Sie sofort mit Wasser und Putzmitteln loslegen! Wir erinnern uns: Die Wasserlöslichkeit der Buttersäure gehört zu den größten Gefahren dieses Stoffes.

Buttersäure lässt sich weder mit Wasser noch mit herkömmlichen Putzmitteln entfernen. Es gibt auch keine Spezialreinigungsmittel, die Buttersäure vollständig entfernen können. Und auch Luftreinigungsgeräte nützen nichts, wenn Sie einem Buttersäure Anschlag zum Opfer fielen.

Es ist vielmehr zwingend notwendig, die einzelnen beteiligten Säureester zu identifizieren, den Säurewert zu ermitteln und anschließend jedes Buttersäure Spot zu neutralisieren. Gibt es keine Alternative? Doch, Sie können Ihre Immobilie auch einer Totalentkernung unterziehen oder Ihr Fahrzeug verschrotten. Aber wir sind uns sicherlich einig, dass so etwas nicht nur sehr zeitaufwendig und kostenintensiv ist, sondern auch nicht besonders attraktiv. Zumal selbst bei einer Totalentkernung die Gefahr besteht, dass ein Buttersäure Spot übersehen wurde und in den Räumen verbleibt. Der Buttersäure Geruch würde hier also wieder auftreten und die Arbeit sinnlos machen.

Buttersäure Test

  • Gehen Sie auf Nummer-Sicher und testen Sie
    mit unserem Fragen-Tool ob es sich um
    Buttersäure handelt

  • Frage 1 von 6

Lieber die Profis rufen

Durch Reinigungsversuche mittels Wasser, Luftreiniger oder andere Mittel vergrößern Sie die Ausbreitungsfläche und erschweren so die professionelle Buttersäure Neutralisation. Das macht es uns Profis schwerer, Ihre betroffenen Räume bzw. Ihr Auto zeitnah von den Buttersäure Spotern zu befreien. Je schneller Sie uns zur Hilfe rufen, desto eher ist das betroffene Areal wieder nutzbar.

Unsere Empfehlungen bei einem Buttersäure Anschlag bzw. Buttersäure Unfall:

  1. Ruhig bleiben und den betroffenen Raum / das Fahrzeug verlassen
  2. Ggf. Warnschilder aufstellen
  3. AKUT SOS CLEAN anrufen – 24/7 erreichbar, weltweit!

Das Team von AKUT SOS CLEAN nutzt biologische Wirkstoffe, die Buttersäure neutralisieren. So gelingt es uns schnell, Ihr Auto, Büro oder Ihren Wohnraum wieder Buttersäurefrei zu bekommen. Finanzielle Verluste für Unternehmen bleiben so gering, ein gesundheitlicher Schaden muss nicht befürchtet werden.

Wir beseitigen alle Belastungen durch Gerüche, nicht nur bei Buttersäure Anschlägen. Ganz gleich, ob Ihr KFZ, ein Innenraum oder eine Außenfläche betroffen ist. Informieren Sie sich gern vorab telefonisch.

Gut zu wissen:

Wir übernehmen auch die Abrechnung mit Ihrer Versicherung.

Fazit

Ein Buttersäure Anschlag kann existenzbedrohend und gesundheitsschädlich sein. Sogenannte Stinkstoffe aller Art sind geeignet, verheerende Folgen anzurichten. Neben dem schier unerträglichen Geruch sind auch teils schwere gesundheitliche Probleme die Folge. Ein Anschlag mit Buttersäure ist also kein Kavaliersdelikt, auch wenn die stinkende Butansäure als Stinkbombe im Klassenzimmer eingesetzt wird. Lustig ist anders.

Doch auch dann, wenn Sie Buttersäure gewollt verwenden, etwa um Ihren Garten von einem zerstörerischen Maulwurf oder von Wühlmäusen zu befreien bzw. Duft- und Aromastoffe herzustellen und dabei durch unsachgemäßen Umgang Buttersäure austritt, benötigen Sie fachkundige Hilfe. Und das sofort.

Um Buttersäure entfernen und den typischen Buttersäure Geruch neutralisieren zu können, benötigt man Fachwissen, die richtigen biologischen Mittel und ein wenig Geduld. Da Buttersäure eine organische Substanz ist, können bioaktive Mikroorganismen eingesetzt werden, um wirklich alle Moleküle der ausgetretenen Buttersäure zu ersetzen. Je nach Anzahl der Buttersäure Nester kann dies einige Zeit dauern. Das Ergebnis spricht jedoch für sich.

 

Unsere Tipps im Detail:

  1. Bleiben Sie möglichst ruhig!
  2. Versuchen Sie keine Buttersäure Entfernung im Alleingang!
  3. Verlassen Sie den betroffenen Raum bzw. Ihr KFZ sofort!
  4. Rufen Sie AKUT SOS CLEAN an!
  5. Lassen Sie uns an die Arbeit gehen – ohne giftige Chemie!
  6. Betreten Sie Ihren geruchsneutralen, Buttersäurefreien Raum bzw. Ihr Auto.
  7. Fertig.

Ist es überhaupt Buttersäure?

Unsere Kunden sind oft unsicher, ob Sie überhaupt Opfer eines Buttersäure Anschlags geworden sind. Nutzen Sie gern unseren bereitgestellten Fragebogen, um sicherzustellen, ob ein Buttersäure Anschlag vorliegt oder ob eine andere Substanz ursächlich sein kann. Zusätzlich finden Sie auf unserer Webseite einen Kostenrechner, der Ihnen nach Beantwortung weniger Fragen ein automatisiertes Angebot per Email zukommen lässt. So wissen Sie gleich, was auf Sie oder Ihre Versicherung zukommt.

Abschließend bleibt zu sagen, dass ein Buttersäure Anschlag zwar erhebliche Unannehmlichkeiten zur Folge hat, aber dennoch kein Beinbruch ist. Unser Team von AKUT SOS CLEAN ist rund um die Uhr für Sie erreichbar. Egal, wo Sie sind. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung sind wir der richtige Partner an Ihrer Seite, wenn es aller Vorsichtsmassnahmen zum Trotz dennoch einmal zu einem Buttersäure Austritt kommt. Das gewährleisten wir.

Besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern ausführlich zu unseren mehr als 50 Dienstleistungen.